Morsen

Der Erfinder des Alphabets aus Punkten und Strichen war der amerikanische Kunstmaler

Samuel Finley Breeze Morse (1791 - 1872).

 Nach ihm ist das Telegrafiealphabet “Morsealphabet” genannt.
Sein ursprüngliches Alphabet, in den Vereinigten Staten als
“American Morse” bekannt, hat jedoch für den Amateurfunk keinerlei Bedeutung.

International und weltweit wird ein Alphabet benutzt, sowohl im Amateurfunk als auch im Dienstfunk, das im Englischen
“The Continental Code” genannt wird. Dieses von den Amateurfunkern benutzte Alphabet hat ein deutscher Beamter,

Friedrich Clemens Gerke (1801 - 1888)

erfunden. Es wurde durch einen deutsch-österreichischen Vertrag als verbindlich eingeführt. Es hat, da es wesentlich praktischer ist als die Buchstabenkombinationen von Morse, seit dem 19. Jahrhundert die jetzige universelle Bedeutung und Ausweitung erfahren.

Die Namen “Morsetelegraphie” und “Morsealphabet” sind jedoch geblieben.
 

 

Home
Inhaltsverzeichnis
Satiren
Über mich - DG7ST
Termine 2006
Amateurfunk
CB-Funk
Ham spirit
Landshuter Hochzeit
Links
Gästebuch
LogIn
Impressum

Manfred W. Seichter
Email:
info@cq-La.de